Thomas Böhme | Drucken21.02.2002 

Halten wir uns nicht

HALTEN WIR UNS NICHT mit falschen Versprechungen auf!
Ich schneide dir eine Riesin aus meinen Rippen,
denn du schneist unverhofft bei mir rein.
Ja, du bist ein richtiger Schneemann,
der immer an seine rote Möhre denkt.
Manchmal kostet es mich schon Nerven,
dich bei Laune zu halten.
Du hast Angst, daß dein weißer Kullerbauch schmilzt,
wenn man ihm mit dem Kopfe zu nah kommt.
Ich schäle dir einen Spiegel,
damit du siehst, wie schön er sich wölbt.
Du bläst dich mit Rauch auf, plusterst dich,
mäkelst an meiner Riesin herum.
Sie spreizt dir die Beine nicht weit genug.
Tut mir leid, eine andere habe ich nicht.
Und leg sie zur Seite, wenn ich dich jetzt
mit frischem Himmel einreibe!


aus "Neapel ist eine Augenfarbe"
erschienen im Herbst 2002
Verlag msk Hamburg

Thomas Böhme im Poetenladen

 

Tipps

Dartmoor-Film mit Kinoorgel

Die Cinémathèque Leipzig und das Museum für Musikinstrumente laden zur Reihe "Kinoorgel live" ins Grassi-Museum ein. Am 29. Dezember ist ab 18 Uhr der Stummfilm "Ein Landhaus in Dartmoor" aus dem Jahr 1929 von Anthony Asquith zu sehen. An der Welteorgel spielt Clemens Lucke.

EXTRAS

Out of Leipzig

Berichte aus der Hauptstadt und dem Rest der Welt

Jugend-Almanach

Die Rubrik für junge Autorinnen und
Autoren

Friedrich-Rochlitz-Preis

Texte zum Schreibwettbewerb Friedrich-Rochlitz-Preis für Kunstkritik

Lyrik & Prosa

Gedichte und Erzählungen im Leipzig-Almanach

Newsletter

 

Registrieren Sie sich für den Newsletter des Leipzig-Almanach